Heiko Rompel

Foto von Heiko Rompel

Geboren wurde ich 1966 in Bremerhaven und bin von Beruf Technischer Zeichner.

Zur Zeit habe ich noch ein Kind auf der "Paula“.

Erfahrungen als Vorsitzender eines Vereins hatte ich keine, als ich am 10.10.2012 ins "kalte Wasser" gesprungen bin und den Job übernommen habe.

Wenn Ihr Fragen, Anregungen oder Kritik zum Thema Schulverein habt, schreibt mir oder ruft mich an (bitte nicht zwischen 21 Uhr und 7 Uhr).

Kontaktformular

Nils Bothen

Kontaktformular

Markus Rodenburg

markus rodenburg 

Geboren 1966 in Bremerhaven und aufgewachsen in Geestemünde, habe ich die Paula-Modersohn-Schule nicht selbst besucht.

Seit nunmehr über 20 Jahren bin ich „zugezogener“ Wulsdorfer und auch durch meine berufliche Tätigkeit bei der Weser-Elbe-Sparkasse fest im Stadtteil verankert.

Meine Tochter und mein Sohn haben die „Paula“ zwar inzwischen lange verlassen, aber ich nehme die Funktion des Kassenwarts weiterhin gerne war.

Ein handlungsfähiger Verein kann die Schule in Zeiten leerer öffentlicher Kassen in ihrer wichtigen täglichen Arbeit unterstützen. Insbesondere durch das Generieren von Spendenmitteln und natürlich auch aus Mitgliedsbeiträgen hilft der Verein der Schule, den Unterricht interessant und abwechslungsreich gestalten zu können.

Alle, die sich ebenfalls bei uns ehrenamtlich engagieren wollen, sind herzlich willkommen – wie sieht`s aus??

Hallo Freundinnen und Freunde der Paula-Modersohn-Schule,

nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, meine Position als 1. Vorsitzender auf der nächsten Jahreshauptversammlung (06.06.2018) niederzulegen.

Es wäre super, wenn sich eine/einer von Euch finden würde, die/der bereit wäre, meinen Posten zu übernehmen (ohne Neubesetzung wird der Verein handlungsunfähig).

Vielleicht wäre es ja an der Zeit, diese Position mit einer Frau zu besetzen.

 

Bremerhaven, den 16. August 2017

Heiko Rompel

23.08.2017

Nachtrag: Wenn es gelingt, vor der Jahreshauptversammlung Anfang 2018, das "Freitagsfrühstück" wiederzubeleben, mache ich weiter. (Abmachung zwischen Joachim und mir)